Stehst du auch vor Schritt 3?
Schritt 1: Ich weiß, dass ich etwas verändern will.
Schritt 2: Ich weiß, was ich verändern könnte.
Schritt 3: Ich verändere es.
Dann laden wir dich herzlich ein zum:
Kongress "Aufbruch zum guten Leben"

Inspiriert von Alberto Acosta und Grupo Sal und als Auftakt für unser Handwerksprojekt URA veranstalten wir einen Kongress, der zum konkreten Tun, zu positiven Veränderungen im Lebensstil der Teilnehmer*innen und zur Gemeinschaftsbildung beitragen soll.

Wir wollen das Konzept des „Sumak Kawsay“ oder „Buen Vivir“, eine Lebensanschauung der indigenen Andenvölker, kennenlernen und mit unseren Vorstellungen und dem traditionellen Wissen der „Indigenen Europas“ verbinden.

In zwölf Workshops teilen Pionier*innen des Wandels in den Bereichen Ernährung, Kleidung, Wohnen und Unternehmen ihre Erfahrungen und ihr Wissen und ermutigen die Teilnehmer*innen zu eigenem Tun.

Unser Ziel ist es, gemeinsam die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturen so zu verändern und zu ergänzen, dass sie ein solidarisches Miteinander von Mensch und Natur – ein gutes Leben für alle – ermöglichen.

Der Höhepunkt ist die Veranstaltung mit Alberto Acosta und Grupo Sal am Samstagabend, die in einem Fest des guten Lebens ausklingt.

Open Space und Brunch am Sonntagvormittag ermöglichen zum Abschluss Vertiefung und Gemeinschaftsbildung und bieten den Raum zur Entstehung weiterer konkreter Projekte.

Freitag, 8. Juni (18:00 Uhr) bis Sonntag, 10. Juni 2018 (12:30 Uhr)
RESOWI-Zentrum, Karl-Franzens-Universität Graz, Universitätsstraße 15, 8010 Graz


Veranstalter: Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie Steiermark,
in Kooperation mit der Karl-Franzens-Universität Graz
Kontakt: Gilsa Hausegger, gilsa.hausegger@gwoe-steiermark.at
Was steht am Programm?
Für Details klicken Sie bitte auf die einzelnen Programmpunkte.
Freitag, 8. Juni 2018
18:00: Einführung ins gute Leben
  • Eröffnung des Kongresses
  • Was heißt "gutes Leben"?
  • mit Potluck
Samstag, 9. Juni 2018
12:30: Mittagessen
  • am Veranstaltungsort
  • biologisch, regional, vegetarisch/vegan
  • im Preis inkludiert
18:00: Abendessen
  • am Veranstaltungsort
  • biologisch, regional, vegetarisch/vegan
  • im Preis inkludiert
19:00: Alberto Acosta & Grupo Sal: Buen Vivir - Das Recht auf ein gutes Leben
Alberto Acosta und Grupo Sal kommen mit ihrem erfolgreichen Programm „Buen Vivir – Das Recht auf ein gutes Leben” erstmals nach Graz!
Die Inhalte der Konzert-Lesung sind ein Beitrag zu bereits formulierten Konzepten, die sich mit neuen nachhaltigen Lebensentwürfen beschäftigen. Unter Berücksichtigung indigener Ideen und Lebensweisen zeigt Alberto Acosta eine Alternative in Form einer nachhaltigen Wirtschaft, die die Grenzen des Planeten achtet und dem Menschen dient.
Danach "Fest des guten Lebens" mit Speis und Trank (inkludiert).
Sonntag, 10. Juni 2018
09:00: Brunch und Open Space zur Umsetzung
  • Brunch biologisch, regional, vegetarisch/vegan (inkludiert)
  • Open Space zur Vertiefung, Gemeinschaftsbildung und für neue Projekte
  • unter Einbindung bereits bestehender Initiativen
Ich möchte teilnehmen.
Beitrag für gesamten Kongress inkl. Verpflegung und Unterlagen:
EUR 110,- normal | EUR 70,- ermäßigt*

Beitrag für nur Samstag inkl. Verpflegung und Unterlagen:
EUR 80,- normal | EUR 60,- ermäßigt*

Beitrag für nur Alberto Acosta & Gropo Sal inkl. Verpflegung:
EUR 35,- normal | EUR 25,- ermäßigt*

* Ermäßigung für Personen mit geringem Einkommen;
GWÖ-Mitglieder erhalten noch einmal 20% Rabatt
Gleich anmelden!
Bitte füllen Sie das folgende Formular aus. Die Bezahlung des Beitrags erfolgt dann direkt an der Abendkassa.
Vorname *:
Nachname *:
Straße, Nr. *:
PLZ, Ort *:
E-Mail *:
Kategorie *:
Anmerkungen:



Datenschutz-Hinweis: Ihre Angaben werden nach dem Absenden am Server der GWÖ Steiermark gespeichert und nach dem Kongress wieder gelöscht. Sie werden zur Verifizierung sowie für Informationszwecke rund um den Kongress verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
Ehrenschutz:
„All jenen, die sich mit Zukunftsfragen beschäftigen, ist seit vielen Jahren klar, dass die Menschheit schonender und nachhaltiger mit den Ressourcen dieser Welt umgehen muss, um überleben zu können. Auch für uns als einzelne Menschen ist es von immenser Bedeutung, dass sich unser Wirtschaftssystem grundlegend ändert: Die Bedürfnisse des Individuums gehören in den Mittelpunkt gerückt, denn wir arbeiten, um zu leben – nicht umgekehrt. Ich begrüße daher alle Initiativen, die Beiträge zu neuem Denken und Veränderung in unserer Welt leisten und bedanke mich dafür, dass Graz der Veranstaltungsort für den Kongress der Gemeinwohl-Ökonomie mit einem reichhaltigen Programm und hochkarätigen Gästen sein darf. Ich wünsche gutes Gelingen – auf ein gutes Leben für alle!“

Herzlichst - Bettina Vollath
Präsidentin des Steiermärkischen Landtags